„Update“ zu unserem Milo

Sehr viele von Euch Lieben fragen, wie es Milo geht. ❤️

 

Unser Kämpferherz ist nach wie vor intubiert, er wird also beatmet. Maschinen und Medikamente helfen seinem so geschwächten Körper weiterzumachen. So sollen Milos Körper und Psyche zur Ruhe kommen und ihn für den Flug nach Hause vorbereiten. Er wird auch intubiert wieder nach Deutschland geflogen. Seine Mama, Oma und Opa werden natürlich verrückt vor Sorge, das könnt Ihr Euch sicher vorstellen. Wir tun alles dafür, auch sie zu beruhigen, für sie da zu sein, Zuversicht zu spenden.

Für uns geht es zudem darum, den Intensivflug zu koordinieren, zwischen Ärztinnen und Ärzten, Krankenkasse und Familie zu vermitteln, damit alles reibungslos verläuft. Der Flug muss genauestens getaktet sein. Ohne diese Menschen wäre das nicht möglich: Die Ambulanzflug-Zentrale macht eine wunderbare Arbeit. Das Team wird Milo und seine Mama so schonend wie möglich zurück nach Deutschland bringen. Es sind alles superherzliche Menschen, die uns eine Wahnsinnskooperation ermöglichen. 😊 Lasst unseren Freundinnen und Freunden der Ambulanzflug-Zentrale also gerne ein Like da oder einen lieben Kommentar – sie haben es sich sehr verdient! Von Herzen Danke!

Der Ambulanzflug von Milo und seiner Mama soll am 19. Juni erfolgen. Ihre Familie kommt anschließend mit einem anderen, „normalen“ Flug nach. Es heißt also weiter Daumen drücken!

Kampfsportler mit Herz: Meldet Euch an!

Sie alle haben ein riesengroßes Herz für Kids und Tiere. Die Kampfsportler mit Herz aus ganz Deutschland kommen erneut nach Schmallenberg – aus einem wunderbaren Grund. Auf Initiative unseres guten Freundes Peter Meeser, unter anderem Europameister in der Selbstverteidigung und im Kickboxen sowie mehrfacher Deutscher Meister, veranstalten sie zum dritten Mal einen Benefiz-Budo-Lehrgang. Am Samstag, 25. Juni, habt Ihr alle die Chance, auf acht Areas 20 verschiedene Systeme kennenzulernen. 💚

Top-Trainerinnen und -trainer aus ganz Deutschland, darunter Weltmeister und Bundestrainer, präsentieren, erklären und lehren Euch mit viel Herzblut ihren Sport. Boxen, K1-Rules, Taekwondo, Selbstverteidigung, Kickboxen, Muay Thai, Jiu Jitsu, Wing Chun, Karate, Kurzstock, Kempo, Hapkido, Kyeok Too Ki, BJJ… Jede und jeder kann nach Anmeldung mitmachen, jede und jeder ist willkommen. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, ob Kind oder Senior, ob mit oder ohne körperlicher / geistiger Behinderung. Für sie alle stehen Trainerinnen und Trainer parat und gehen auf jeden individuell ein. Der Spaß in der Gruppe und das Interesse an Neuem stehen im Vordergrund, körperliche Fitness ist nicht entscheidend.

„Eine echte Herzensangelegenheit“

Alle Trainerinnen und Trainer sind vor Ort, um Gutes zu tun – um erkrankten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen zu helfen; um so vielen Tieren wie möglich die Chance auf ein neues Zuhause zu geben. Daher wird jede Teilnahmegebühr in Höhe von 15 Euro komplett gespendet, in diesem Jahr an uns, das Krebs- und Sozialprojekt Lächelwerk e.V., sowie an den Tierschutzverein Sundern e.V. „Ein echte Herzensangelegenheit für uns alle“, erklärt Peter Meeser. „Wir möchten nicht reden, sondern anpacken und helfen.“

Die Kampfsportler mit Herz laden alle ein mitzumachen, auch Zuschauer sind herzlich willkommen. „Gemeinsam setzen wir uns für Kids und Tiere ein“, freut sich die Gruppe. „Und nur gemeinsam sind wir stark!“

Der Lehrgang findet in der Dreifachturnhalle des Schulzentrums Schmallenberg, Obringhauser Straße 38, von 11 bis 15 Uhr statt. Einlass ist um 9.30 Uhr. Der Benefizlehrgang dauert insgesamt vier Stunden. Innerhalb dieser vier Stunden könnt Ihr an so vielen 45-minütigen Einheiten teilnehmen, wie Ihr möchtet.

Info und Anmeldung bei Peter Meeser per E-Mail unter pm-sportingclub@gmx.de und unter Tel. 0173 / 28 03 86 0.

Joshua hat Top-Werte

Ein schnieker junger Mann, nicht wahr? 😊
 
Wir möchten Euch heute ein kurzes Update zu unserem Joshua geben – und was für eines! Denn Joshua fühlt sich gut, sehr gut. Er hat Top-Werte, ist zu Kräften gekommen, ist fröhlich, lacht – und hat kürzlich sogar seine Konfirmation mit seinen Lieben gefeiert.
 
Joshua, du wunderbarer junger Mann! Wir alle gratulieren Dir zu dieser wichtigen Feierlichkeit ganz herzlich. Und wir freuen uns wie verrückt, dass es Dir gut geht!
 
Mit dieser wundervollen Nachricht wünschen wir auch Euch schöne Pfingsten, Ihr Lieben! 😊

Spende des BVB Fanclubs Schmallenberger Sauerland

Lieber BVB Fanclub Schmallenberger Sauerland!
Wir freuen uns riesig über Eure so großzügige Spende!! 🖤💛

2000 Euro haben die Mitglieder an Menschen aus der Ukraine gespendet.

Wolfgang Brüggemann, Andreas Köchling, Uta Kewes und Kay Schulte vom Vorstand waren jetzt bei uns, um uns den symbolischen Scheck zu überreichen.

Die wunderbare Spende des Fanclubs kommt genau bei denen an, die die Hilfe dringend benötigen: Unter anderem unterstützen wir Kinder, die durch Krieg, durch große Ängste, durch den abrupten Ortswechsel traumatisiert sind, zum Beispiel reittherapeutisch. Auch chronisch erkrankte Kinder sind unter ihnen, die mit medizinischem Bedarf versorgt werden. Zudem werden Menschen aus der Ukraine, die in Schmallenberg und Umgebung eine Heimat gefunden haben, tatkräftig beim Aufbau eines neuen Zuhauses unterstützt.

DANKE! 🖤💛

Milo kommt nach Hause

Milo. Du starker, kämpfender, unglaublicher Milo.
Du bist nach der langen Zeit im Krankenhaus, nach der ewig dauernden Isolation, nach all den Behandlungen, nach allen Auf und Abs mit Deinen Kräften am Ende. Wir wünschten so sehr, dass es Dir endlich besser gehen würde. ❤️

Neben so vielen anderen körperlichen Reaktionen, die sich natürlich auch auf Milos Psyche auswirken, erbricht er seit sechs Wochen Schleim. Er hat fast täglich das Gefühl zu ersticken. Der Schleim muss aus dem Mund und der Nase abgesaugt werden, er vermischte sich mit Blut, Milo musste sich immer wieder übergeben. Er braucht Sauerstoff ohne Ende, sein allgemeiner Gesundheitszustand ist nicht gut. Es wurde beschlossen, Milo zurück nach Deutschland, in die Klinik nach Köln, zu holen, damit er hier weiter behandelt werden kann.

Wir sind sehr dankbar für die Behandlung in den USA. Ohne sie wäre Milo nun vielleicht schon nicht mehr unter uns. Das Team in den USA hat den Grundstein dafür gelegt, dass Milo eine Niere hier in Deutschland erhalten kann. Um ihm Lebensjahre zu schenken. All die Komplikationen waren nicht vorhersehbar, doch ein Risiko bestand natürlich immer.

Nun ist es für Milo an der Zeit nach Hause zu kommen. Wir haben stundenlange Gespräche mit der Krankenkasse geführt, mit den Krankenhäusern, natürlich mit Milos Mama. Wir werden sie nun auf bestmöglichem Wege in die Heimat holen. Nicht zuletzt durch den Perspektivenwechsel wird sich Milo, wie wir ihn kennen, erholen.

Und der Welt dann wieder sein breitestes Lächeln schenken. Eines, das zeigt, dass er weiterkämpfen wird. Dass er so unglaublich mutig ist, dass er am Leben hängt. ❤️

Herzlich willkommen, lieber Luis!

Herzlich willkommen in unserer Lächelwerk-Familie, lieber Luis! 💚

 

Luis ist vier Jahre alt und der geborene Entertainer. Er malt, singt und tanzt gerne, ist lebensfroh und für jeden Spaß (und Quatsch) zu haben. Bei jedem Menschen, der ihm begegnet, hinterlässt er mit seiner wunderbaren Art einen bleibenden Eindruck. Außerdem ist Luis unglaublich schlau und mutig, beschreibt ihn seine Familie liebevoll. „Man kann mit ihm schon jetzt viele Sachen besprechen, wenn es wieder um Blutabnahme bzw. ärztliche Untersuchungen geht.“

 

Denn ärztliche Untersuchungen hat Luis schon sehr viele hinter sich gebracht. Er hat das Hypoplastische Linksherzsyndrom, einen überaus schweren angeborenen Herzfehler. Luis hat in seinem so jungen Leben schon drei große Operationen am offenen Herzen über sich ergehen lassen. Jedes Mal hatte der kleine Mann massive Komplikationen und benötigte somit weitere kleine OPs. Stets hat Luis einen großen Kampfgeist bewiesen. Er brauchte immer lange, um ins Leben zurückzukehren – aber er hat es jedes einzelne Mal mit Bravour geschafft!

Im September 2021 ein weiterer Schock für die Familie. Ihr Luis erhält eine lebensbedrohliche Komplikation. Er hat das Eiweißverlust-Syndrom (PLE). Das Leben der Familie ändert sich auf einen Schlag. Wegen der PLE hat Luis massive Komplikationen mit Einlagerungen im Gesicht und im Bauch sowie zeitweise sehr starke Bauchschmerzen. 😕 Auf Schokolade und viele andere Leckereien muss der kleine, starke Mann ebenfalls verzichten – denn er hält eine MCT-Diät. Luis darf nur minimalen Fettgehalt essen. Nicht zuletzt das zeigt Mama, Papa, Luis und seiner Schwester täglich auf, dass ihr Leben besonders ist.

Luis macht seinem Namen alle Ehre!

Sein großer Bauch hindert Luis oft an Dingen, die Kinder lieben. Springen, hüpfen oder wild toben fällt Luis schwer. Zusätzlich zu der sowieso schon eingeschränkten Herz-/Lungenbelastbarkeit und geminderten Ausdauer bei körperlichen Aktivitäten.

Doch Luis macht der Bedeutung seines Namens – „der berühmte Kämpfer“ – alle Ehre! 💪
Dreimal täglich muss der Vierjährige Medikamente einnehmen und nimmt es geduldig hin. Außerdem besucht er seit Oktober endlich den Kindergarten und schafft es, dort bis zum Mittag zu bleiben. Regelmäßig geht er zur Osteopathie und macht gemeinsam mit seiner großen Schwester Mora Reittherapie.
Ihr Lieben – Ihr seht also: Luis ist ein ganz starker kleiner Mann mit einem riesengroßen Kämpferherzen!
Wir freuen uns sehr, dass Ihr nun zur Familie gehört, lieber Luis, liebe Mama, lieber Papa, liebe Mora! 🌞💚

Mit dem Herzen bei allen verstorbenen Kindern

 

Jedes verstorbene Kind ist eines zu viel.
Ganz egal wo auf der Welt.
Ob Gewalt, Hunger oder Krankheit sein Leben stehlen.

Es ist immer eines zu viel.

Taten wie heute, Taten wie dieser furchtbare Amoklauf in den USA, machen uns das immer wieder bewusst. Mit unseren Herzen sind wir dort. Bei den Kindern, die umgebracht wurden. Bei ihren Lieben. Bei den Kindern, die noch ins Lebensgefahr schweben. Auch bei all den vergessenen Kindern überall auf unserer Erde, die still ihr Leben verloren haben und von denen wir nichts wissen.

Ihr fehlt alle. ❤️

Unsere Rampe ist fertiggestellt!

Foto: Becker GmbH aus Schmallenberg

Wir freuen uns so! 

Endlich ist unsere Rampe komplett fertiggestellt! Nun können uns auch Menschen zum Beispiel mit Rollstuhl besuchen. Darauf haben wir lange gewartet – schließlich möchten wir ein geschützter Raum für alle, für jeden einzelnen sein.

Außerdem haben nun alle die Möglichkeit, in unserem Lädchen in tollen Geschenkideen zu stöbern, deren Erlöse in unsere Arbeit fließen. Und nicht zuletzt sieht die Rampe wirklich schick aus, findet Ihr nicht auch? Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten – bei der Anton Köster Bauunternehmung aus Schmallenberg, bei der Becker Gmbh aus Schmallenberg, bei der Stadt Schmallenberg und bei allen weiteren Unterstützern, die zu dem Bau beigetragen haben!

Besuchen könnt Ihr uns zu unseren Öffnungszeiten:
👉 Montag bis Donnerstag von 10 bis 13 sowie 15 bis 18 Uhr.

Wir freuen uns auf Euch!

error: Content is protected !!